Kritiken

anonym (= Urs Jenny):
»Schwabing ist nicht Schabbach«.
In: Der Spiegel. 1992. H. 37 (7.9.1992). S.258-264.

Aline Arénilla/Louis Arénilla:
»Une polyphonie dont les personnages sont les voix.«
In: La Quinzaine litteraire. 1993. H. 618 (28.2.1993). S.28-29.

Inge Bongers:
»Süchtig macht nur das Epos aus Schwabing«.
In: Rheinischer Merkur, 11.9.1992.

Philip Brady:
»Long shot«.
In: The Times Literary Supplement, 4.12.1992.

Carola Fischer:
»Die Zweite Heimat«.
In: Zoom. 1993. H. 4. S.22-24.

Robert Fischer:
»Vom Verlust der Hybris«.
In: die tageszeitung, 12.9.1992.

Eric Hansen:
»Die zweite Heimat: Leaving Home«.
In: Variety, 7.12.1992.

Simon Hattenstone:
»The long way home«.
In: The Guardian, 29./30.8.1992.

Günter Jurczyk:
»Von Zeit und Menschen«.
In: Stuttgarter Zeitung, 11.9.1992.

Tullio Kezich:
»Patria, una nostalgia alla tedesca«.
In: Corrierc della Sera, 18.2.1993.

Andreas Kilb:
»Wahre Zeit, falsche Zeit«.
In: Die Zeit. 11.9.1992

Andreas Kilb:
»Die Zeit der Wünsche«.
In: Die Zeit, 9.4.1993.

Dietrich Leder:
»Investition in die Zukunft«.
In: Funk-Korrespondenz, 10.9.1992.

Dietrich Leder:
»Verlust der Illusion«.
In: Die Woche, 7.4.1993.

David Robinson:
»Home truths«.
In: The Times, 4.2.1985.

Wilhelm Roth:
»Heimat«.
In: epd/Film. 1984. H. 9. S.36-37.

Wolfram Schütte:
»Immer wieder: Es war einmal... oder: Kino-Epik (meist auf TV-Pump)«.
In: Frankfurter Rundschau, 15.9.1984.

Hans-Dieter Seidel:
»Der Hunsrück als Mitte der Welt«.
In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 5.7.1984.

Jacques Sicher:
»>Heimat<, le feuilleton de l'Allemagne (1919-1982)«.
In: Le Monde, 22.11.1984.

T.T. (= Thomas Thieringer):
»Meisterwerk«.
In: Frankfurter Rundschau, 1.10.1984.

R.V (= Ralf Vollmann):
»Also, ich lese lieber«.
In: Stuttgarter Zeitung, 18.11.1984.

Karsten Witte:
»Von der Größe der kleinen Leute«.
In: Die Zeit, 14.9.1984.

Anja Lösel:
»Heimat, die süchtig macht«.
In: Stern. 1992. H. 38 (10.9.1992). S.2C8-209.

Derek Malcolm:
»A lot of soap but not much froth«.
In: The Guardian, 9.9.1992.

Manam Niroumand:
»>Aisch will haim<«.
In: die tageszeitung, 21.4.1993.

Christiane Peitz:
»Nebensachen«.
In: die tageszeitung, 7.4.1993.

Th. Til Radevagen:
»Ein Zeitalter wird besichtigt oder Das Leben als Film«.
In: Fernsehen und Film. 1993. H. 3. S. 37-39.

Wolfram Schütte:
»Szenen aus dem Leben der Bohème«.
In: Frankfurter Rundschau, 3.9.1992.

Wolfram Schütte:
»Auf der Suche nach der >Zweiten Heimat«.
In: Frankfurter Rundschau, 8.4.1993.

Georg Seeßlen:
»Die Freuden und Schmelzen des Aufbruchs«.
In: Der Tagesspiegel, Berlin, 7.4.1993.

Hans-Dieter Seidel:
»Das Leben, wie es sich begibt«.
In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.9.1992.

Jacques Siclier:
»La seconde patrie«.
In: Le Monde, 14.9.1992.

Jacques Siclier:
»Les années d'apprentissage de Hermann Simon«.
In: Le Monde, 4.3.1993.

Giovanni Spagnoletti:
»Millestorie della Piccola Patria«.
In: il manifesto, 18.2.1993.

Christoph Terhechte:
»Nächster Halt Schwabing«.
In: tip, Berlin. 1992. H. 20 (7.10.1992). S. 52-55. Auch in: berlinalenp. 1993. H. 1 (11.2.1993). S.22-23.

Kraft Wetzel:
»Die Liebe der Igel«.
In: Freitag, 9.4.1993.